"test it": das neue Test- und Präventionsangebot startet jetzt!

In enger Zusammenarbeit mit der Aidshilfe NRW hat das "Walk In Ruhr (WIR) – Zentrum für Sexuelle Gesundheit und Medizin" in Bochum ein neues Angebot zur Prävention sexuell übertragbarer Infektionen (STI) entwickelt. "test it", so der Name des Testkits, ermöglicht die Selbstabnahme von Proben zu Hause, die anschließend per Post zur Untersuchung auf HIV und andere Geschlechtskrankheiten in ein Labor geschickt werden. Die Ergebnisse werden telefonisch übermittelt.

Da die Zahl der STI in den letzten Jahren deutlich angestiegen ist (Syphilis 7476, Gonorrhoe 25.000, Chlamydien 250.000), werden neue und innovative Angebote wie "test it" zum Schutz vor HIV und STI dringend gebraucht. Das Angebot wurde entwickelt, um bislang unerreichte Personen anzusprechen, sich regelmäßig testen zu lassen.

Mit dem neuen Angebot des Selbstentnahme-Kits "test it" können Personen erreicht werden, die aus persönlichen Gründen nicht eine lokale Beratungsstelle für einen HIV- oder STI-Test aufsuchen möchten oder fern der Ballungsräume wohnen. Um das "test it"-Kit nutzen zu können, findet vorher ein einmaliges ärztliches Beratungsgespräch im WIR und demnächst bei eingebundenen Ärzt*innen und Aidshilfen statt. Anschließend kann ein Abonnement für das "test it"-Kit abgeschlossen werden.

Getestet werden kann auf HIV, Syphilis, Chlamydien, Gonokokken und Mykoplasmen. Im Preis von 32 Euro sind sowohl die Zusendung des "test it"-Kits, das Porto für das Zurücksenden der Proben, die Laboruntersuchung als auch die Ergebnismitteilung enthalten. Alle, die ihre Proben eingeschickt haben, bekommen sowohl die negativen als auch die positiven Ergebnisse telefonisch mitgeteilt. Der persönliche Kontakt ist in beiden Fällen wichtig. Auf diese Weise können Fragen beantwortet und im Fall eines positiven Ergebnisses auf Behandlungsmöglichkeiten hingewiesen werden.

Zur besseren Bewertung dieses Präventionsangebotes wurde ein Online- Fragebogen entwickelt, der die Akzeptanz und die Umsetzbarkeit des Projekts erfassen soll. Die anonym erhobenen Daten können ermöglichen, auch kurzfristig das "test it"-Angebot entsprechend anzupassen und zu optimieren.

Fünfzig Prozent der STIs werden erst sehr spät diagnostiziert. Ein Schwerpunkt der Präventionsarbeit in den nächsten Jahren muss daher die Senkung der Spätdiagnosen sein, nicht zuletzt auch deshalb, da die Hälfte der Re- und Neuinfektionen beim selben Partner erworben werden. Hier greift das "test it"-Angebot!

Wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, sich mit einer STI infiziert zu haben, kann man mit Hilfe eines Online-STI-Risikotests überprüfen: risikotest.wir-ruhr.de.

Nachstehend findest du die wichtigsten Infos zum Projekt.

Was genau ist das STI-Selbstentnahme-Kit?

Das STI-Selbstentnahme-Kit ist ein Einsendetest bei der die Proben für die Laboruntersuchung selbst entnommen werden können. Das bedeutet du kannst sowohl Blutproben, Urinproben und Abstriche bequem zu Hause entnehmen, in das Transportpäckchen legen und per Post an das Labor verschicken.

Auf welche STI kann ich mich durch das Kit testen lassen?

Die entnommenen Proben werden auf HIV, Syphilis, Chlamydien, Gonokokken und Mykoplasmen untersucht. Bei korrekter Befolgung der Anleitungen sind diese Tests sehr zuverlässig, das zuständige Labor arbeitet nach strengen Vorschriften.

Ist das Kit das richtige für mich?

Das Kit ist perfekt für dich wenn du dich regelmäßig und diskret auf HIV und andere STI testen lassen möchtest, der Weg zur nächsten Testmöglichkeit jedoch zu umständlich oder zu weit ist. Bei Krankheitssymptomen solltest du dich in ärztliche Behandlung begeben. Wenn eine einmalige Risikosituation weniger als 72 Std. zurückliegt kommt für dich möglicherweise auch eine PEP (Postexpositionsprophylaxe) gegen HIV in Betracht. Dies müsstest du schnellstens (72 Std.) mit deinem Arzt besprechen.

Wie und wo kann ich das Kit erwerben?

Aktuell kannst du das Kit nur im Walk In Ruhr in Bochum erwerben, eine Ausweitung auf weitere Zentren ist jedoch in Planung. Ebenfalls in Planung ist ein Online-Shop, der es dir nach einer Erstvorstellung bei deinem Wunschzentrum ermöglicht die Kits online zu bestellen.

Warum muss ich persönlich vorbei kommen um mein erstes Kit zu erwerben?

Um ein Kit zu erhalten ist es in Deutschland derzeit noch erforderlich zuvor ein Gespräch mit Ärzt*innen zu führen. Bei dieser Erstvorstellung kannst du jedoch direkt mehrere Kits erwerben. Ab dem Start des Online-Shops kannst du nach deiner Erstvorstellung und Registrierung in selbst gewählten Abständen neue Kits nachbestellen.

Wie funktioniert das Kit?

Dem Kit liegt eine Gebrauchsanweisung bei, sowie für jede Probenentnahme eine extra Anleitung, welche in genauen Einzelschritten die Vorgehensweise erklärt. Im Anschluss an die Probenentnahme musst du ein beiliegendes Anforderungsformular ausfüllen. Wenn du fertig bist wird alles in die Box gepackt und per Post verschickt. Das Porto ist inklusive.

Wie erfahre ich meine Ergebnisse?

Die Ergebnisse werden dir telefonisch von den Ärzt*innen aus dem Zentrum mitgeteilt wo du das Kit erhalten hast. Du wirst sowohl bei positiven als auch bei negativen Ergebnissen informiert.

Was passiert wenn ein Testergebnis positiv ist?

Alle im Kit getesteten STIs sind gut behandelbar. Unsere Ärtz*innen können dir für jeden möglichen Fall die richtigen Ansprechpartner*innen für eine Behandlung nennen und dir alle Informationen darüber geben was du zu beachten hast. Sie werden dich zusätzlich daran erinnern deine Sexualpartner*innen über ihr Risiko zu informieren (auch anonym),  damit sich diese auch testen lassen können.

Wozu dient die Online Umfrage auf die ich im Kit hingewiesen werde?

Wir bitten dich an einer Befragung teilzunehmen. Die Befragung wird vom Walk In Ruhr in Bochum durchgeführt und ist freiwillig. Der Online-Fragebogen beinhaltet Fragen zum sozialen Hintergrund, dem Sexualverhalten und der Nutzung des Kits, die dazu dienen die Präventionsangebote (wie das STI-Selbstentnahme-Kit) weiter zu verbessern. Alle Informationen zur Befragung findest du auf der im Paket beiliegenden Karte.

Wer hat Zugriff auf meine Daten und Ergebnisse?

  1. Du kannst deine persönlichen Daten deine*r behandelnden Ärzt*in und dem Labor bekannt geben, sie liegen dort geschützt vor. Zugriff erhalten dort nur autorisierte Mitarbeiter*innen. Niemand sonst erhält Zugriff auf deine persönlichen Daten und Ergebnisse. Im Rahmen der Online-Umfrage kannst du auf freiwilliger Basis deine Ergebnisse dem Walk In Ruhr mitteilen lassen, wenn du dein Kit an anderer Stelle erworben hast.
  2. Du kannst mit deine*r behandelnden Ärzt*in auch ein Pseudonym vereinbaren, so dass deine Ergebnisse dem Labor nur in pseudonymisierter Form vorliegen. Zugriff auf deine Ergebnisse haben nur autorisierte Mitarbeiter*innen, niemand sonst. Im Rahmen der Online-Umfrage kannst du auf freiwilliger Basis deine Ergebnisse dem Walk In Ruhr mitteilen lassen. Sie liegen dort nur in pseudonymisierter Form vor.

Was kostet das STI-Selbstentnahme-Kit?

Das Kit kostet 32€. Darin enthalten sind alle Kosten, vom Porto über das Labor bis zur Ergebnismitteilung.

Aktuelles

Erstmals deutlicher Rückgang der HIV-Neudiagnosen an großen Londoner Kliniken

NewsEs klingt nach einer kleinen Sensation: Nach Jahren mit gleich bleibenden oder steigenden HIV-Diagnosen bei schwulen Männern ist ihre Zahl im Jahr 2016 an vier großen Kliniken für...   mehr

Englischer Gesundheitsdienst NHS plant große Studie zur HIV-PrEP

NewsDer National Health Service (NHS) England will die HIV-PrEP im Rahmen einer groß angelegten Studie mit mindestens 10.000 Teilnehmer*innen finanzieren. Das gab der englische Gesundheitsdienst...   mehr

totgeschlagen - totgeschwiegen

NewsAuch 2017 luden am Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz die Landesverbände zum Gedenken an die schwulen und lesbischen Opfer des Nationalsozialismus ein. Vertreter_innen des...   mehr

Für zwei Kampagnen: Deutsche AIDS-Hilfe sucht Menschen mit HIV

News Die Deutsche AIDS-Hilfe (DAH) hat im Jahr 2017 Großes vor:  - Im Mai startet eine Kampagne zur Vermeidung von Spätdiagnosen: Bis 2020 soll in Deutschland niemand mehr an Aids...   mehr

Umfrage "Out im Office?!" 2017

NewsSeit der letzten groß angelegten Befragung zur Arbeitssituation lesbischer und schwuler Beschäftigter "Out im Office?!" sind zehn Jahre vergangen. In der Zwischenzeit hat sich einiges...   mehr

HIVreport mit dem Schwerpunktthema PrEp

NewsDer neue HIVreport mit dem Schwerpunktthema PrEp ist da. Themen sind diesbezüglich Zugang: Verfügbarkeit in Europa, Sicherheit: Generika übers Internet, PrEP nach Bedarf:  Das...   mehr

"You're Welcome - Mashallah!" ist online

News Hierbei handelt es sich um ein kultursensibles HIV/STI-Präventionsangebot für männliche Migranten, die Sex mit Männern haben. Das Projekt wird von den Aidshilfen in Bochum,...   mehr

Projektscouts für "Mitmischen in NRW" gesucht!

NewsUnter dem etwas sperrigen Titel „Landesweite Vernetzung der Selbsthilfe von Menschen mit HIV/Aids - Stärkung, Qualifizierung und Beteiligung“ hat am 1. März 2017 ein auf der...   mehr

Socke & Schuss

Wie alles begann ...

Socke & Schuss lernen sich auf tragische Weise beim Waschgang kennen und begleiten herzenslust in der schönen, schwulen Welt ...

Auf Facebook weiterlesen