Von Sex-Mechanics, Cruising-Sailors und Herzenslust-Heroes

Nordrhein-Westfalen ist das bevölkerungsreichste Bundesland. Und obwohl Herzenslust von Beginn an in allen Regionen aktiv wurde, spielte und spielt die Großstadt Köln doch eine besondere Rolle. Köln hat die ausgeprägteste schwule Szene in Nordrhein-Westfalen. Die Aidshilfe NRW zählte Anfang der 1990er-Jahre zu den Initiatoren des Christopher Street Day in Köln, der heute mit
seinem 14-tägigen Rahmenprogramm, Straßenfest und vor allem der CSD-Parade nicht mehr wegzudenken ist.

Die Auftritte von Herzenslust beim jährlichen Christopher Street Day sind legendär. Erstmals umgesetzt wurde die Idee eines gemeinsamen auffälligen Auftritts von Herzenslust auf dem Kölner CSD im Rahmen der Kooperation mit dem jungen Radiosender 1LIVE, CONDOMI und der Oper Köln bei der Aktion Komm mit in den Dschungel der Liebe! beim Kölner CSD 1999. Die folgenden CSD-Aktionen waren nicht ganz so spektakulär, aber seit einigen Jahren ist Herzenslust wieder regelmäßig mit über hundert engagierten Männern aus ganz NRW und unterschiedlichen Aktionen fester Bestandteil des ColognePride.

Mit Protect the Universe of Sex waren die Herzenslust-Heroes 2014 dabei, Junge, komm bald wieder! riefen die Cruising Sailors im Jahr davor, die Sex Mechanics boten 2012 einen fucking good service und die Crew der United Love Air lud 2011 zum Flirt über den Wolken ein. Play safe, play fair! hieß es in Ko­operation mit ICH WEISS WAS ICH TU bei den CSDs 2009 und 2010, in dem Jahr, in dem auch die weltweiten Gay Games in Köln zu Gast waren, Fair play: Ran an die Bällchen!

Neben der Parade zum ColognePride veranstalten die Aidshilfe NRW und das Schwule Netzwerk seit dem Jahr 2001 zudem gemeinsam den landesweiten CSD-Empfang mit etwa 800 Gästen. Hier kommen alljährlich Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Verwaltung und befreundeten Verbänden mit den Aktivisten der Aidshilfen und der schwulen Selbstorganisation zusammen. Höhepunkt des Empfangs ist die Verleihung der Kompassnadel des Schwulen Netzwerks NRW, mit der sowohl Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens wie auch Ehrenamtliche ausgezeichnet werden, die sich besonders um die Förderung der Akzeptanz von Schwulen verdient gemacht haben.

Vom ersten mit Herzenslust durchgeführten lesbisch-schwulen Sportkongress in Nordrhein-Westfalen LebensLust und Sport im Jahr 1996 bis zu den Gay Games in Köln im Jahr 2010 war es ein weiter Weg. Seit 1995 hielt der integrative Come Together Cup vor allem die Fußballer auf Trab. Herzenslust war immer mit dabei.

Aber vor allem sind es in Köln die schwule Gesundheits­agentur Check Up (seit 01.01.2015 der neue CHECKPOINT 2015) der Aidshilfe Köln, die Beratungsstelle Rubicon und das Jugend­zentrum anyway, die kontinuierlich und das ganze Jahr über in dieser Großstadt mit Herzenslust im Einsatz sind. Die ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter des Herzenslust-Teams von Check Up sind in der schwulen Szene bekannt. Sie sind in Bars ebenso wie in der Sauna, im Fetischclub oder in den Cruisinggebieten unterwegs und bringen ihre Präventionsthemen ohne erhobenen Zeigefinger an den Mann. Mit humorvollen Aktionen und hin und wieder auch in auffälligen Outfits werben sie um die Aufmerksamkeit der Gäste und setzen Impulse, sich mit Fragen zur eigenen sexuellen Gesundheit zu befassen. Die Mischung macht es eben: Eine gelungene Kombination aus Präventainment und kompetenter Beratung zu schwulem Leben und aktuellen Themen und Fragen der Prävention von HIV und anderen STI ist der Garant für die erfolgreiche Arbeit.

Aktuelles

Erstmals deutlicher Rückgang der HIV-Neudiagnosen an großen Londoner Kliniken

NewsEs klingt nach einer kleinen Sensation: Nach Jahren mit gleich bleibenden oder steigenden HIV-Diagnosen bei schwulen Männern ist ihre Zahl im Jahr 2016 an vier großen Kliniken für...   mehr

Englischer Gesundheitsdienst NHS plant große Studie zur HIV-PrEP

NewsDer National Health Service (NHS) England will die HIV-PrEP im Rahmen einer groß angelegten Studie mit mindestens 10.000 Teilnehmer*innen finanzieren. Das gab der englische Gesundheitsdienst...   mehr

totgeschlagen - totgeschwiegen

NewsAuch 2017 luden am Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz die Landesverbände zum Gedenken an die schwulen und lesbischen Opfer des Nationalsozialismus ein. Vertreter_innen des...   mehr

Für zwei Kampagnen: Deutsche AIDS-Hilfe sucht Menschen mit HIV

News Die Deutsche AIDS-Hilfe (DAH) hat im Jahr 2017 Großes vor:  - Im Mai startet eine Kampagne zur Vermeidung von Spätdiagnosen: Bis 2020 soll in Deutschland niemand mehr an Aids...   mehr

Umfrage "Out im Office?!" 2017

NewsSeit der letzten groß angelegten Befragung zur Arbeitssituation lesbischer und schwuler Beschäftigter "Out im Office?!" sind zehn Jahre vergangen. In der Zwischenzeit hat sich einiges...   mehr

HIVreport mit dem Schwerpunktthema PrEp

NewsDer neue HIVreport mit dem Schwerpunktthema PrEp ist da. Themen sind diesbezüglich Zugang: Verfügbarkeit in Europa, Sicherheit: Generika übers Internet, PrEP nach Bedarf:  Das...   mehr

"You're Welcome - Mashallah!" ist online

News Hierbei handelt es sich um ein kultursensibles HIV/STI-Präventionsangebot für männliche Migranten, die Sex mit Männern haben. Das Projekt wird von den Aidshilfen in Bochum,...   mehr

Projektscouts für "Mitmischen in NRW" gesucht!

NewsUnter dem etwas sperrigen Titel „Landesweite Vernetzung der Selbsthilfe von Menschen mit HIV/Aids - Stärkung, Qualifizierung und Beteiligung“ hat am 1. März 2017 ein auf der...   mehr

Socke & Schuss

Wie alles begann ...

Socke & Schuss lernen sich auf tragische Weise beim Waschgang kennen und begleiten herzenslust in der schönen, schwulen Welt ...

Auf Facebook weiterlesen